Badminton

Mit der Fertigstellung unserer Sporthalle ergriff unser Mitglied Klaus Kuhn die Initiative zur Gründung einer Badmintonabteilung. Kurz nach Eröffnung der Halle wurde den Mitgliedern angeboten diese Sportart an zwei Tagen der Woche kennenzulernen und sich anschließend zu entscheiden, dieser Abteilung beizutreten. Das starke Interesse zeigte zu Beginn die Teilnehmerzahl von ca. 50 Personen, die sich an dieser Sportart probierten. Naturgemäß verringerte sich die Anzahl im Laufe der Zeit und aktuell besteht die Abteilung aus ca. 20 aktiven Spielerinnen und Spieler. Erfreulicherweise fanden auch einige Damen Freude an diesem Sport, so dass eine gesunde Mischung bei den Übungseinheiten auf dem Feld steht. Es stehen insgesamt vier Plätze zur Verfügung auf denen Einzel- oder Doppelbegegnungen ausgetragen werden können.

Was ist eigentlich Badminton ?!

Die Sportart Badminton Badminton ist ein Rückschlagspiel für zwei Spieler (Einzel) oder vier Spieler (Doppel).

Es hat gewisse Ähnlichkeit mit Tennis, unterscheidet sich davon jedoch in grundlegenden spieltechnischen und taktischen Aspekten. Das Badmintonspielfeld ist, verglichen mit dem Tennisspielfeld, deutlich kleiner. Ein Badmintonschläger ist wesentlich leichter als ein Tennisschläger. Der Spielball (Federball) darf den Boden nicht berühren. Er ist mit einem Feder- oder Plastikkranz bestückt, wodurch er seine besonderen Flugeigenschaften erhält. Badminton stellt hohe Ansprüche an Reflexe, Grundschnelligkeit und Kondition und erfordert weiterhin für ein gutes Spiel Konzentrationsfähigkeit und taktisches Geschick.

Lange Ballwechsel und eine Spieldauer ohne echte Pausen fordern eine gut entwickelte Ausdauer. Die Tatsache, dass durch den leichten Schläger Änderungen in der Schlagrichtung ohne deutliche Ausholbewegungen zu erreichen sind, macht Badminton zu einem extrem raffinierten und täuschungsreichen Spiel. Dem schnellen Angriffsspiel ist nur durch gute Reflexe und sehr bewegliche Laufarbeit zu begegnen.

Der Wechsel zwischen hart geschlagenen Angriffsbällen, angetäuschten Finten sowie präzisem, gefühlvollem Spiel am Netz ist es, was die Faszination von Badminton ausmacht. Gezählt wird nach Punkten und nach Sätzen. Seit 2006 wird nach der so genannten Rally-Point-Methode gezählt. Dabei wird auf zwei Gewinnsätze bis 21 Punkte gespielt, und jede Partei erzielt, unabhängig vom Aufschlagsrecht, bei einem Fehler des Gegners einen Punkt. In den Jahren davor wurden zwei Gewinnsätze bis 15 Punkte gespielt (Ausnahme Dameneinzel – bis 11 Punkte), wobei nur die aufschlagende Partei punkten konnte.

Als Fehler gilt es unter anderem, wenn der Ball das Netz nicht überfliegt oder Boden/Wand/Hallendecke (oder Gegenstände die darunter hängen) berührt, wobei eine Deckenberührung je nach Hallenhöhe immer oder nur beim Aufschlag auch eine Wiederholung nach sich ziehen kann. Auch das Berühren des Netzes mit Körper oder Schläger ist ein Fehler. Im Gegensatz zu den meisten anderen Rückschlagspielen wird bei Badminton auch dann weitergespielt, wenn der Ball beim Aufschlag das Netz berührt, solange er danach seinen Weg weiter in das Aufschlagfeld des Gegners fortsetzt.

Die Abteilung Badminton beim SC Hesselbach

Für unsere Übungsstunden steht mit Ralph Kirschner ein Trainer zur Verfügung, der früher diesen Sport in höherklassigen Ligen ausgeübt hat und somit über große Erfahrung verfügt. Diese gibt er vor jedem Training durch Übungen und Tipps an die aktiven Spieler weiter. Alle aktuell aktiven Spieler konnten von diesen Trainingseinheiten profitieren. Gerne sind Interessierte und Neulinge willkommen. Zu den jährlichen Aktivitäten zählen auch die im Wechsel zwischen Einzel und Doppel durchgeführten Vereinsmeisterschaften. Hierbei messen sich alle Aktiven und spielen in einer Gruppenrunde, Zwischenrunde, Halbfinale und Finale ihre Sieger aus. Hierbei sind spannende und hochklassige Spiele zu erleben. Neben den sportlichen Aktivitäten wird in der Abteilung Badminton jedoch auch die Kameradschaft und Geselligkeit gepflegt. So wird jährlich ein dreitägiges Sport- und Freizeitwochenende abgehalten, bei dem sowohl der Sport wie auch die Geselligkeit im Vordergrund steht. So war im Jahr 2013 ein Sporthotel in Jena für drei Tage unser Ziel. Neben einem internen Badminton Doppelturnier stand auch eine Wanderung im wunderschönen Thüringer Wald auf dem Programm und alle Beteiligten waren restlos begeistert. Zum kulturellen Abschluss besuchten wir das Planetarium in Jena!

Auch für 2014 steht dieses Sport- und Freizeitwochenende auf dem Kalender.

Kontaktadressen:

Klaus Kuhn,  1. Abteilungsleiter

Tel. 09720/1721  Mobil: 0174/5201832  E-Mail: klaus.kl.kuhn@gmx.de

Bernhard Pfister,  2. Abteilungsleiter

Tel. 09720/3131  Mobil: 0171/4723774   E-Mail: Bernhard_Pfister@t-online.de

 

Trainingszeiten Sommer:       Dienstag 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr

Trainingszeiten Winter:          Dienstag, 20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

Jahresausflug der Abteilung Badminton vom 16. - 18.10.2015 nach Prag

Unser diesjähriger bereits traditioneller Jahresausflug führte uns diesmal in die „Goldene Stadt“ nach Prag. Erstmals wurde ein solcher Ausflug ohne ein Badmintonturnier durchgeführt, da man sich ganz auf das Kennenlernen dieser traditionsreichen Stadt konzentrieren wollte. Unser Mitglied und Aktiver Andreas Harth, der beim die Fahrt durchführenden Busunternehmen Frankenland-Reisen beschäftigt ist hatte dieses Wochenende hervorragend vorbereitet. Nach der Ankunft am Freitag in Prag stand eine Stadtrundfahrt mit Führung auf dem Programm, bei der erste Eindrücke gesammelt werden konnten. Auch unsere Unterkunft ein 4-Sterne Hotel am Stadtrand lies keine Wünsche offen. Am Abend stand dann noch eine Schifffahrt auf der Moldau mit Essen und Musik auf dem Programm. Der Abschluß des ersten Tages wurde in einer Cocktailbar im Zentrum von Prag gefeiert. Hier traf sich gemischtes Publikum bei Live-Musik und toller Atmosphäre. Der Samstag begann nach einem reichhaltigem Frühstück mit einer ausgedehnten Stadtführung, die die vielen kulturellen und sehenswerten Bauten und Plätze von Prag beinhaltete.

Ob die Burganlage, Karlsbrücke oder Pulverturm, um nur einige Sehenswürdigkeiten zu nennen, die Eindrücke waren für alle beeindruckend. Auch die Menschenmassen, selbst noch in der Nacht hinterließen einen bleibenden Eindruck! Höhepunkt war zweifellos die Veranstaltung am zweiten Abend, in einem rustikal und sehenswert eingerichteten Gewölbekeller eines Restaurants. Nicht nur ein leckeres Vier-Gänge-Menü sondern auch eine tolle Show mit Ritterkampf, Bauchtanz und Live-Musik war ein prägendes Erlebnis. Alle Beteiligten waren restlos begeistert und mit diesen Eindrücken ging es per U-Bahn zurück zum Hotel. Am Sonntag standen dann nochmals einige Stunden zur freien Verfügung auf dem Programm, die man rund um den bekannten Wenzelsplatz verbrachte. Auf der Heimfahrt wurde bereits von einigen Teilnehmern geäußert, dass dies sicherlich nicht der letzte Besuch in Prag gewesen ist, da noch viel sehenswertes auf Gäste wartet!

Jahresausflug der Abteilung Badminton vom 17. bis 19.10.2014 nach Bad Alexandersbad im schönen Fichtelgebirge

Auch in diesem Jahr stand ein Sport- und Freizeitwochenende der Badmintonabteilung des Sport-Club Hesselbach auf dem Jahreskalender. Vor dem Start stand das traditionelle Weißwurstfrühstück bei Abteilungsleiter Klaus Kuhn auf dem Programm. Nach der Ankunft am Freitag wurde am Nachmittag ein internes Doppelturnier mit insgesamt acht Mannschaften ausgetragen. Als Sieger wurde das Team Bernhard Pfister/Günter Scheller ausgezeichnet. Stefan Pfister/Lothar Wahler als zweitplazierte sowie Susanne Heppt/ Bernd Gmehling belegten die weiteren Plätze. Der Samstag stand unter dem Zeichen „Wandern im Fichtelgebirge“ und führte uns bei nebligem Wetter über die Luisenburg auf den Berg Kösseine auf 900 m! Auf dem Kösseinhaus wurde Durst und Hunger gestillt und das eine oder andere Lied angestimmt. Schließlich wurden wir mit einem herrlichen Ausblick bei aufkommender Sonne belohnt. Auch der Rückweg führte uns über die Luisenburg, wo einige das bekannte Labyrinth erkundeten. Einer am Abend im Hotel abgehaltene Geburtstagsfeier schlossen wir uns zu später Stunde an und die auftretende Live-Band spielte nach unseren Wünschen! Am Sonntag stand abschließend mit einer Stadtführung in Bayreuth „Kultur“ auf dem Programm. In zwei Stunden erfuhren und sahen wir viel von der Geschichte und der Entwicklung der Stadt. Ein gemeinsames Mittagessen rundete ein gelungenes und erlebnisreiches Wochenende ab. Für das Jahr 2015 laufen bereits die Planungen für einen Ausflug in die „Goldene Stadt Prag“!

IMG_1988IMG_2255

Vereinsmeisterschaften Doppelturnier am 11.10.2015

In diesem Jahr standen wieder die Vereinsmeisterschaften im Doppel auf dem Programm, die jährlich im Wechsel mit Einzelturnieren durchgeführt werden. Dieses Turnier stand jedoch unter dem Zeichen von vielen Verletzten bzw. kurzfristigen Absagen. So konnte letztendlich nicht wie geplant in zwei Gruppen, sondern lediglich in einer Gruppe mit sieben Mannschaften gespielt werden. Die Teams wurden im Vorfeld ausgelost.

Somit spielte beim Turnier jeder gegen jeden, an dessen Ende somit auch der sicherlich verdiente Sieger ermittelt wurde. Es kam somit in der Gruppenrunde zu insgesamt 20 teilweise hochklassigen und spannenden Begegnungen, an dessen Ende folgende Tabelle stand:

Simon Englert/Andrea Braun 12 0 252 145
Stefan Pfister/Bernhard Weimann 8 4 228 197
Klaus Kuhn/Susanne Heppt 6 6 215 225
Andreas Harth/Matthias Dietz 6 6 215 220
Bernd Gmehling/Günter Scheller 5 7 208 217
Dominik Weigand/Elke Demuth 3 9 201 247
Bernhard Pfister/Lothar Wahler 2 10 171 244

Anschließend wurden in zwei Endspielen die drei Siegerteams ermittelt. Im Spiel um Platz Drei siegte das Duo Andreas Harth/Matthias Dietz gegen die Mannschaft Klaus Kuhn/Susanne Heppt in zwei Sätzen mit 21:14 und 21:17. Auch das Endspiel wurde in zwei Sätzen entschieden, in denen sich das überragende Team Simon Englert/Andrea Braun gegen Stefan Pfister/Bernhard Weimann mit dem gleichen Ergebnis durchsetzten. Nach fünf Stunden hartem Kampf traf man sich anschließend zum traditionellen Spanferkelessen, das wie immer von unserem aktiven Günter Scheller serviert wurde.

Im kommenden Jahr stehen damit wieder die Vereinsmeisterschaften im Einzel auf dem Programm!

S5002338S5002339PA112693 PA112688 PA112690 PA112699 PA112692 PA112696 PA112698 PA112689 PA112687 PA112685

Sieger Einzelturnier 2014

Siegerfoto Einzelturnier 2014:

Von links: Matthias Dietz(3. Gruppe B), Bernhard Weimann (Sieger Gruppe B), Gerlinde Kuhn (2. Gruppe B), Stefan Pfister (3. Gruppe A), Ralph Kirschner (Sieger Gruppe A), Klaus Kuhn (2. Gruppe A);

Teilnehmer Einzelturnier 2014:

Stehend von links: Dominik Weigand, Bernhard Pfister, Bernd Gmehling, Stefan Pfister, Erwin Strauß, Angelika Schleyer, Klaus Kuhn, Günter Scheller, Simon Englert, Andreas Harth

Kniend von links: Gerlinde Kuhn, Elke Demuth, Matthias Dietz, Susanne Heppt, Bernhard Weimann, Ralph Kirschner

 

155von links: Stefan Pfister(3. Gruppe A), Dominik Weigand(2. Gruppe A), Klaus Kuhn(Sieger Gruppe A) Andreas Harth(Sieger Gruppe B), Günter Scheller(2. Gruppe B). Lothar Wahler(3. Gruppe B)

P2030346Stefan Pfister, Elke Demuth(2. Platz), Klaus Kuhn, Matthias Dietz(1. Platz), Martin Pfister, Simon Englert(3. Platz)